1690 Frères Jullien-Orgel

Kollegialkirche Saint Jean-Baptiste and Saint Jean l'Evangéliste, Roquemaure/Languedoc, Frankreich

 

Kurze Einführung und Geschichtliches

Das Dorf Roquemaure, 15 km von Avignon entfernt, am rechten Ufer der Rhône, ist die Verbindung zwischen Languedoc und der Provence. Im 14. Jahrhundert war Roquemaure der wichtigste Hafen an diesem Abschnitt des rechten Rhôneufers.

Die Stiftskirche (Languedoc-gotischen Stil) von Saint Jean-Baptiste und Saint Jean l'Evangéliste, wurde 1329 auf Beschluss des Bertrand Kardinals Pujet, Neffe des Papstes Jean XXII gebaut.
Es ist bekannt, dass das berühmte französische Lied "Minuit Chrétiens" (Christian Midnight), dessen Worte von Placide Cappeau von Roquemaure geschrieben wurden, am 24. Dezember 1847 in dieser Kirche zum ersten Mal interpretiert wurde. Seit dem 23. Oktober 1868 beherbergt die Kirche die Reliquien des Heiligen Valentins, "Patron des Amoureux", um die Weinberge vor der Reblaus zu schützen, die sich 1864 zum ersten Mal in Frankreich ausbreitete.

Die Orgel wurde 1690 von den Brüdern Jullien von Marseille für die Kirche von Cordeliers von Avignon gebaut. Während mehrerer Jahrhunderte bis 1965 unbekannt, wurde im Auftrag des Klosters von Cordeliers in Avignon eine Schätzung gefunden, so dass die Identifizierung zwischen diesem Dokument und dem Instrument in Roquemaure möglich war. Die ehemalige Orgel von Frères Eustaches aus dem Jahr 1642, die während der Französischen Revolution verbrannt wurde, wurde durch diese ersetzt, die zweifellos von Avignon wie ein nationales Gut verkauft wurde und dann vom Textilkomitee von Roquemaure gekauft wurde. Die Rechnung dieser Orgel, deren Elemente auf Techniken des Mittelalters beruhen, zeigt ein Instrument von seltener Qualität und ist heute Gegenstand berühmter Studien von Organisten und Schulen von Orgelbauern. Es enthält wahrscheinlich das bedeutendste Ensemble von Originalpfeifen des 17. Jahrhunderts und ist als historisches Bauwerk (Monument historique) klassifiziert. Viele Aufnahmen von Meisterorganisten machten ihn in der ganzen Welt berühmt. Das verzierte Orgelgehäuse mit seinen zwei Türmen stammt aus dem 18. Jahrhundert und enthält die tausend Pfeifen dieses Instruments.

Die Konzeption und die Intonation dieses Organs ist sehr speziell. Die Orgelstruktur basiert auf dem spanischen Stil, mit separaten Windladen für Bass und Höhen mit geteilten Manualen und einem kleinen Pedal mit nur acht Tönen. Die "Tierce" hat ein besonderes, enges Maß, das in französischen Orgeln des 18. Jahrhunderts sehr selten anzutreffen ist. Die Pfeifen in gewalztem Metall italienischen Stils sind sehr gut erhalten. Sehr kraftvolle und charakteristische Zungenregister mit exzellenter Mischfähigkeit ermöglichen es, sowohl französische als auch spanische und sogar italienische Barockmusik zu spielen. Die Orgel wurde 1988/89 von Atelier de Facture d'Orgues und Pascal Quiorin restauriert. Das Orgelgehäuse wurde von der Firma Férignac restauriert. Das Instrument ist in einer sehr guten Verfassung.

Der Kirchenraum hat eine mittlere Akustik mit etwa 3 Sekunden Nachhallzeit.

Die virtuelle Konsole

 

Disposition

Organ temperament:
French baroque temperament at a1=415 Hz

Tuning table (Cents)

c

c#

d

dis

e

f

fis

g

g#

a

a#

h

0

88

197

302

398

497

590

700

788

898

1000

1095


Manual and pedal compasses:
Grand orgue:
C, D, D# - c3 (divided in bass (basses) and treble (dessus) at d#1)
Récit: c1 - c3
Pedal stubs:
c, d,  e,  F,  G, A,  A# , B

Stop list:

Grand Orgue (C,D–c3)

01. Montre 8
02. Bourdon 8
03. Prestant 4
04. Flûte 4 (basses et dessus)
05. Nazard 2  2/3 (basses et dessus)
06. Doublette 2 (basses et dessus)
07. Tierce 1  3/5 (basses et dessus)
08. Larigot 1  1/3 (basses et dessus)
09. Fourniture 3 rangs
10. Cymbale 3 rangs
11.Trompette 8 (basses et dessus)
12. Cromorne 8'  (basses et dessus)
13. Voix humaine 8'  (basses et dessus)
14. Cornet 5 rangs  (dessus)

Récit (c1–c3)

01. Bourdon 8 et Flûte 4 (permanents)
02. Cornet  3rangs

Pedal
(c, d, e, F, G, A, A#, B)

01. Basse (permanente)
02. Bombarde 16

Couplers

Pedal fixed coupled
to Grand Orgue

Registration Aids

Tremblant doux
Rossignol  (Nightingale)

Anforderungen

Loaded Version

Memory Requirements 3)

Processor Speed 2)

16-bit, compressed1)

1040 MB

≥ 1 GHz  SingleCore 2)


1)
Lossless compression (no loss of sound quality!)

2)
Recommended:
Dual-Core, 4 GByte main memory, WIN-XP 64, Vista, Windows7 or MAC OS-X

3) To load this organ into Hauptwerk you will need enough free memory in your computer, due to the amount of playable stops, not including the operating system or any other programs that may be running!

We recommend the professional audio card RME HDSP 9632 and the AKG Reference Headphone K701 for optimal sound and room impression.

Demos

The following demo pieces were recorded with the Hauptwerk software and the virtual organ sample set, with no additional effects processing

François 'Le Grand' Couperin (1668-1733):
(Messe à l'usage ordinaire des Paroisses, pour les Festes Solemnelles  (1690)
Kyrie: Jeux des anches
1) 2:12 min
G.O. : Montre 8', Bourdon 8', Prestant 4', Fourniture, Cromorne 8', Trompette 8', Voix humaine 8', Cornet,
Tierce (basses),
Ped.: Bombarde 16'

Jean-François Dandrieu (1682-1738):
Magnificat 1, Verset 1: Plein jeux 1) 1:34 min
G.O.: Montre 8', Bourdon 8', Prestant 4', Flûte 4', Doublette, Fourniture, Cymbale
Ped.: Bombarde 16'
Verset 2: Duett 1:56 min
G.O. : Bourdon 8', Nazard, Prestant 4'
Rec.: Flûte 8'et Bourdon 4', Cornet
Verset 3: Trio 1:26 min
G.O. : Bourdon 8', Nazard
Rec.: Flûte 8'et Bourdon 4'
Verset 4: Basse de Trompette 1:31 min
G.O. : Bourdon 8', Montre 8', Trompette 8' (basses), Tierce (basses),  
Flûte 4' (dessus), Nazard (dessus),Cornet, Fourniture
Verset 5: Flûtes 1:36 min
G.O. : Bourdon 8' (8va)
Verset 6: Dialogue 1:47 min
G.O .:  I) Bourdon 8', Flûte 4', Nazard
II) + Cornet, + Fourniture, +Tierce (basses)

Suite VI: Musette (2nd part) 1:11 min
G.O.: Bourdon 8',  Flûte 4' (basses), Voix humaine 8'(dessus), Nazard(dessus)

Juan Bautista José Cabanillas (1644-1712):
Tiento de batalla 1) (Introduction) 4:23 min
G.O.
: Bourdon 8', Montre 8', Prestant 4', Nazard, Cromorne 8', Trompette 8', Voix humaine 8', Cornet 
Larigot (dessus)
Ped.: Bombarde 16'
Tiento IV modo 2) 1:47 min
G.O
.: Bourdon 8', Montre 8', Prestant 4', Nazard, Flûte 4'

Antonio Cabezon (1510-1566):
Tiento del II modo
2) 1:08 min
G.O
.: Bourdon 8', Montre 8', Prestant 4', Fourniture, Doublette, Cornet,
Flûte 4' (basses), Nazard (basses), Tierce (basses)

Gerolamo Frescobaldi (1583-1643):
Toccata avanti la messa III 4) 0:56 min
G.O
.: Bourdon 8', Montre 8'

Sources:
1) MIDI file  McCoy
2) MIDI recording, live   A. G. Simonetto
3) MIDI file  J. Pressler Virtually Baroque
4) MIDI file The Classical Archives

© OrganArt Media, all rights reserved

Die vorliegenden Audio-Demos dürfen nur für private Zwecke benützt werden.
Keine weitere Benutzung ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Herausgebers!